Unsere Wanderwege

Wandern hat hier im Bayerischen Wald im Sommer wie im Winter Saison. Im Sommer duften die kühlen Wälder, Kornfelder wogen, erfrischende Wasser funkeln, lassen Kindheitserinnerungen an Ferien auf dem Land erwachen und den Wunsch nach sommerlichen Abenteuern entstehen, die lange im Gedächtnis bleiben.

1

Herzogsreuter Rundweg

Ausgangspunkt
… ist der Bereich des Herzogsreuter Sportplatzes, wo an der Hauptstrasse einige Parkplätze zur Verfügung stehen.

Anforderungen
Der Weg hat Spaziergangcharakter. Die Weglänge beträgt 3,5 km, was einer Gehzeit von 1 Stunden entspricht, Höhendifferenz: ca. 50 Höhenmeter

Wegbeschreibung

Zwischen Sportplatz und Pfarrkirche führt ein Fahrweg in süd-östlicher Richtung aus dem engeren Ortsbereich in die Talmulde des Hierbachs hinab. Weiter droben am Hang dann muss man sich an einer Weggabel links halten. Durch die Waldabteilung Bärenreut erreicht man schließlich den Windischbach; dieser wird allerdingsnicht überquert, vielmehr begleitet unsere Route diesen Waldbach nun bis zur Schwarz-Säge, wo wir wieder auf die Herzogsreuter Hauptstrasse treffen.

Einkehrmöglichkeiten

2

Möselweg

Ausgangspunkt
… ist der Hinterschmidinger Kirchplatz oder die Parkbucht am neuen Fußballplatz („Möselstadion“).
Anforderungen
Weglänge: 9 km, Gehzeit: 2 ½ Stunden, Höhendifferenz: ca. 230 Höhenmeter

Wegbeschreibung

Die Möselstrasse führt uns nordwärts aus dem Ort, am neuen großzügigen Fußballplatz vorbei, in den Möselwald. Ein Forstweg umrundet in weitem Bogen die bewaldete Anhöhe des Steinkopfs, tangiert dabei unterwegs die Rodungsfläche der Holzwiese. An einem Wegkreuz halte man sich rechts, alsbald gilt es die Kreisstrasse FRG 14 zu queren. Auf der sog. „Wehrmachtstrasse“, einem steinigen Fahrweg, geht es zum Kienzelberg hinauf, wo uns ein Bildstock, einem vom Blitz erschlagenen Menschen gewidmet, auffällt. Ein Waldweg rechterhand bringt uns wieder talwärts zu den Häusern von Reiterberg, wo man sich ein wenig Zeit zum Verweilen und Aussicht – genießen gönnen sollte. An der Abzweigung nach Oberseilberg wende man sich links, dann über die Hangwiesen hinunter zum Viertelweg und zum Ausgangspunkt zurück.

Einkehrmöglichkeiten

3

Vorderschmidinger Rundweg

Ausgangspunkt
… ist der Dorfplatz in Hinterschmiding, wo auch genug Parkplätze zur Verfügung stehen.
Anforderungen
Die Gehzeit beträgt ca. 2 Stunden, Weglänge: 7 km, Höhendifferenz: 85 Höhenmeter.

Wegbeschreibung

Vom Dorfplatz aus geht es an der Kirche vorbei per Möselweg zum Fußballplatz („Möselstadion“), dann talwärts zum Landschaftsweiher. Im Wald dann überqueren wir etwas versetzt einen Forstweg, gelangen so zur Kohlstatt-Kapelle; hier scharf links nach Sonndorf abbiegen. Dorfstrasse, Saußbachweg und Kapellenweg bringen uns von Sonndorf nach Vorderschmiding, wo die Hauptstrasse überquert wird. Im Gernwald erreichen wir die Senke des Schürrbachls; hier linkerhand, bis zur Hirterwiese, wo der Weg wieder freies Gelände erreicht. Gleichzeitig kommen auch die Häuser von Hinterschmiding wieder in sichtweite, so dass der verbleibende Weg zurück keine Schwierigkeiten mehr bieten dürfte.

Einkehrmöglichkeiten

4

Kaininger Rundweg

Ausgangspunkt
… ist der Dorfplatz in Hinterschmiding, wo gute Autoabstellmöglichkeiten vorhanden sind.
Anforderungen
Die Streckenlänge beträgt 8 km, Gehzeit: 2 Stunden. Die Höhendifferenz beträgt ca. 120 Höhenmeter

Wegbeschreibung

Wir folgen am westlichen (also tiefer gelegenen) Ende des Dorfplatzes dem Säumersteig ortsauswärts. Über die Anhöhe des Biegel hinweg geht es zunächst durch den Gernwald in die Senke des Thyrobachs hinunter, dann hangaufwärts nach Kaining. Wir haben nun zwei Varianten für den Weiterweg nach Oberseilberg: entweder über die Verbindungsstrasse oder über den Reiterweg nach Oberseilberg. In Oberseilberg an der Kapelle linkerhand vorbei, wandern wir durch das Seilberger Holz nach Hinterschmiding zurück. Wir treffen auf der Kaininger Strasse, nutzen sie ca. 150 m weit (rechts halten) und biegen dann in den Viertelweg ein, welcher in den Ortskern zurückführt.

Einkehrmöglichkeiten

5

Großer Rundweg

Ausgangspunkt
Startpunkt ist der Kirchplatz, wo man der Möselstrasse zum Fußballplatz („Möselstadion“) folgt.

Anforderungen
Gehzeit: ca. 3 Stunden, Weglänge: 12 km Höhendifferenz: 280 Höhenmeter

Wegbeschreibung

Am Kesslerkreuz (beim Fußballplatz) wandern wir nun – begleitet von bester Aussicht – zum Landschaftsweiher hinunter und durch den Wald zur Holzwiese. Wieder im Wald queren wir die Reste des Wimmer´schen Schwemmkanals und gelangen im weiteren Verlauf zur Waldkapelle mit dem Bäckerkreuz und nach Herzogsreut. Wir haben nun zwei Varianten für den Weiterweg nach Schwendreut: entweder über die Schwendreuter Strasse oder über Rothbachau, wobei man hierzu ein Stück rechts auf der Hauptstrasse Richtung Waldrand gehen muss. Ab Schwendreut teilt sich die Route erneut:

a) auf der alten, sog. „Wehrmachtstrasse“, einen recht steinigen Weg, zur Bruder-Konrad-Kapelle, dann an einem Wegkreuz links und durch den Wald zum Reiterberg
b) auf einer gesandeten Forststrasse zunächst ein Stück Richtung Oberseilberg (zusammen mit Weg Nr. 2), dann rechts in den Wald.

Am Reiterberg wird die Strasse nach Herzogsreut schräg überquert; im Wald am Steinkopf treffen wir erneut auf den Wimmer-Kanal. Ein Flurbereinigungsweg leitet uns (linkerhand) schließlich nach Hinterschmiding zurück.

Einkehrmöglichkeiten