Meldung des Pfarrverbandes Grainet zum Corona-Virus vom 16.03.

Alle Gottesdienste und sonstige kirchliche Veranstaltungen in der Diözese Passau werden entsprechend dem staatlichen Veranstaltungsverbot zunächst bis einschließlich 19.04.2020 abgesagt.

Mit sofortiger Wirkung treten im Bistum Passau ausserdem folgende Regelungen in Kraft:

• Die Kirchenräume bleiben geöffnet und stehen den Gläubigen für das persönliche und private Gebet zur Verfügung.

• Selbstverständlich bleibt die seelsorgerische Grundversorgung insbesondere mit der Spendung der Sakramente der Krankenkommunion und der Krankensalbung unter Beachtung der behördlichen Maßgaben insbesondere zur Hygiene aufrechterhalten.

• Auch der Dienst der Notfallseelsorge bleibt gewährleistet.

• Bei Bestattungen findet kein Requiem, sondern ausschließlich eine private, auf den Familienkreis beschränkte Trauerzeremonie am Friedhof statt.

Bischof Dr. Stefan Oster bittet in diesen schweren Zeiten der Verunsicherung besonders um das Gebet. Er lädt alle Gläubigen ein, täglich mit ihm zusammen ein Gesätz des Rosenkranzes zu beten – also ein Vater Unser und zehn Ave Maria – und dabei besonders an die Kranken, Angehörigen, Pflegenden und Ärzte zu denken. Jeden Tag läuten um 15 Uhr für einige Minuten die Glocken, um an dieses Gebet zu erinnern.

Alles Gute und Gottes Segen!